124.576 Markenprodukte Erstklassige Shops Einfach sicher einkaufen
Reiten Dressur Lifestyle

Karrieren rund ums Pferd - 4Hooves besucht die Sattlerei MAX BENZ

Karrieren rund ums Pferd - 4Hooves besucht die Sattlerei MAX BENZ

Der Herbst ist da - und mit ihm auch das neue Ausbildungsjahr. Für viele Jugendliche beginnt demnächst der Ernst des Lebens. Für die Pferdebegeisterten unter euch, die noch ein bisschen Zeit haben, um sich für einen passenden Beruf zu entscheiden, hat 4Hooves einen netten Anstoß. In den nächsten Monaten werden wir losziehen und für euch Infos über verschiedene Berufe rund ums Pferd sammeln. Vielleicht ist das ja eine Entscheidungshilfe für den ein oder anderen beziehungsweise wir finden für euch Berufe, an die ihr noch gar nicht gedacht habt.
Also viel Vergnügen beim Lesen.

Working Equitation Sattel - Merlin 1 Quelle: MAX BENZ Working Equitation Sattel - Merlin 1 | Quelle: MAX BENZ

Die Sattler - Ausbildung

Das Sattlerhandwerk ist der erste Beruf, den wir euch vorstellen möchten. Dazu hat 4Hooves die Mitarbeiter der Sattlerei MAX BENZ in München besucht und ein bisschen mit ihnen über die Sattlerlehre geplaudert. In der Regel dauert so eine Ausbildung zum Sattlergesellen 3 Jahre.  Bewerber mit Abitur können die Lehrzeit auf 2 Jahre verkürzen. Die jungen Sattlerlehrlinge lernen in den 3 Jahren alles, was in der Sattlerei zu tun ist. Angefangen von Reparaturen über verschiedene Zäume, Umbauten an Sätteln und natürlich auch den Neubau von Sätteln. Auch die Eigenschaften von verschiedenen Materialen und Lederarten gehören dazu. So lernen die Auszubildenden beispielsweise, warum australische Baumwolle der Industriewolle vorzuziehen ist und was der Unterschied von Rinds- und Kalbsleder ist und wofür man die jeweiligen Materialien verwendet. Für die Gesellenprüfung müssen die Nachwuchs-Sattler allerdings "nur" einen Zaum nähen.  Der Sattel ist - im wahrsten Sinne des Wortes - das Meisterstück. Der Neubau eines Sattels kommt erst in der Meisterprüfung dran. Dennoch ist ein guter Lehrling am Ende der Ausbildung weit genug, um einen Sattel bauen.
Zusätzlich zu den verschiedensten Tätigkeiten innerhalb der Sattlerei, lernen die Lehrlinge bei MAX BENZ auch den Umgang mit Kunden. Gemeinsam mit erfahrenen Sattlermeistern dürfen die Lehrlinge regelmäßig mitfahren zu Sattelterminen außer Haus. Dort lernen sie Musterzeichnungen zu erstellen und generell, worauf es bei Passform für Pferd und Reiter ankommt. Auf Wunsch arbeitet die Sattlerei auch mit Equiscan http://www.equiscan.de/de/. Alleine dürfen Lehrlinge allerdings nie "an den Kunden", erst wenn sie Gesellen sind UND sich schon gib Umgang mit der Kundschaft bewährt haben, dürfen sie auch alleine ran. .

Die Sattlerei

MAX BENZ ist eine echtes Traditionsunternehmen, das seit über 130 Jahren besteht und in den vergangenen Jahren einige erfolgreiche Sattlergesellen hervorgebracht hat. Der Anspruch der Sattlerei ist es nicht nur, qualitativ herausragende Sättel zu bauen, sondern auch, das Sattlerhandwerk immer weiter zu entwickeln und zu perfektionieren um so den größtmöglichen Komfort und die besten Voraussetzungen für Pferd und Reiter zu ermöglichen. Bei MAX BENZ werden ausschließlich Dressursättel gefertigt, seit einigen Jahren gibt es auch eine Working Equitation Linie. Jeder Sattel, der jemals dort gebaut wurde, ist ein Einzelstück, Stangenware gibt es nicht. Alle einmal erstellten Schnittmuster werden aufgehoben, jeder Sattel ist also theoretisch exakt nachbaubar. Dabei steht das Unternehmen Innovationen sehr offen gegenüber und verbindet diese, mit der Hilfe von kompetenten Mitarbeitern, mit den traditionellen und bewährten Herstellungsweisen. Inzwischen werden fast ausschließlich Sättel mit Monoblatt gebaut, Pausche und Blattlänge wird individuell an das jeweilige Kundenbein angepasst.  Das neuste Modell besitzt eine Pausche auf Klett, was eine noch exaktere Anpassung ermöglicht. Für die exquisiten Sättel wird ausschließlich hochwertiges Rinds- und Kalbsleder, vorwiegend aus Deutschland beziehungsweise Italien verwendet. Dabei wird darauf geachtet, möglichst die gesamte Haut, mit minimalem Verschnitt zu verwenden. Das Innenleben besteht aus einem, in Deutschland gefertigten Sattelbaum und australischer Baumwolle. Jeder Sattel bietet für den Sattler also eine neue Herausforderung. Die günstigsten MAX BENZ Sättel liegen übrigens bei 4500-4800€ in einer Variante aus schwarzem Rindsleder.

Interesse geweckt!? Und nun?

In diesem Jahr 2017, wird es bei MAX BENZ keinen neuen Lehrling geben. Über die kommenden Jahre gibt es noch keine sichere Voraussage. Es ist allerdings sicher, dass das Sattlerhandwerk, ganz im Gegenteil zu vielen anderen Bereichen des Handwerks, keineswegs mit Nachwuchsschwierigkeiten zu kämpfen hat.  Ausbildungsplätze zum Sattler sind begehrt und es gibt stets viele Bewerber, darum ist es für euch auf jeden Fall sinnvoll, euch frühzeitig zu bewerben und eventuell auch noch vor Beginn der Ausbildung ein Praktikum in einer Sattlerei zu absolvieren. Auf diese Weise lernen euch die Mitarbeiter der Sattlerei bereits kennen und ihr könnt euch ein Bild machen, ob der Beruf überhaupt die richtige Wahl für euch ist.

Also, viel Spass und Erfolg beim Bewerben!

theresa
theresa