88.696 Markenprodukte Erstklassige Shops Einfach sicher einkaufen
Reiten Pferde Pflege

Pferdepflege Teil 4: Pferdepflege im Winter - aber richtig!

Pferdepflege Teil 4: Pferdepflege im Winter - aber richtig!

Was muss ich bei der Pferdepflege im Winter beachten? Die Antwort auf diese Frage findet ihr in Teil 4 unserer Pflegeserie. Wer die Beiträge Teil 1, Teil 2 und Teil 3 verpasst, findet natürlich alles noch in unserem Magazin. :)

Jetzt ist sie wieder da – die kalte Jahreszeit. Gerade an uns Reiter und Pferdefreunde stellt der Winter ganz besondere Herausforderungen. Meistens ist es bereits dunkel, wenn wir nach der Arbeit zu unseren Lieblingen in den Stall fahren können, und auch sonst macht das nass-kalte Matschwetter die Zeit bei den Pferden eher unbequem. Wie Hufe, Fell und Pferdedecken trotz Schmuddelwetter gut gepflegt durch den Winter kommen erfahrt ihr in diesem Blogeintrag.

Hufpflege im Winter

Apropos Schmuddelwetter: die Wiesen und Reitplätze sind matschig und die Pferde verbringen oft viele Stunden in ihrer Box – eine Kombination, die für die Hufe eine echte Belastungsprobe darstellt. Umso wichtiger ist in dieser Zeit also die exakte Hufpflege. Neben einem geeigneten Pflegeprodukt ist es selbstverständlich - Sommer wie Winter - besonders wichtig die Hufe regelmäßig auszukratzen und von Schmutz zu befreien.

Gewöhnliche Huffette oder -teere verschließen den Huf und bilden einen luftdichten Film. Besonders bei langem Stehen in der Box können sich darunter Bakterien ausbreiten, die für Strahlfäule und Co. verantwortlich sind.

Hufgele spenden dem Huf Feuchtigkeit und sind atmungsaktiv, bilden aber keine schützende Schicht um den Huf vor Salz, Matsch und Schnee im Winter zu schützen.

Pferdepflege-im-winter Harter Winter - auch bei der Pferdepflege gibt es ein paar Tipps

Die Lösung ist die Verwendung eines Hufbalsams – der einen atmungsaktiven Schutzmantel aus natürlichem Olivenöl um den Huf legt. Der Balsam verhindert das Aufweichen der Hufe bei langem Stehen auf nassem Untergrund und lässt den Huf trotzdem „atmen“ – so haben Bakterien keine Chance. Mit richtiger Reinigung und Pflege bleiben die Hufe eurer Lieblinge gesund, langfristig schön und gepflegt.

Fellpflege im Winter

Nicht nur die Hufe, auch Pferdehaut und -fell sind im Winter besonders gefordert: eisiger Wind und Schwitzen während des Trainings, der Wechsel zwischen dem kalten Ausritt und dem warmen Pferdesolarium danach oder die Beanspruchung des Fells und der Haut durch das Aufliegen der Winterdecke…

Spätestens jetzt ist es an der Zeit, euren Pferde mit wohltuender, natürlicher Pflege etwas Gutes zu tun. Am besten mit natürlichen Wirkstoffen z.B. mit pflanzlichen Extrakten. Birkenextrakt stärkt, nährt und schützt die Pferdehaut und das Fell, und zeigt insbesondere bei Pferden die zu Schuppenbildung neigen tolle Ergebnisse. Brennesselextrakt sorgt auf natürliche Weise für ein glänzendes Fell und die hautberuhigende und reizlindernde Wirkung von Hamamelisextrakt wirkt sich besonders positiv auf das im Winter gestresste Pferdefell und beanspruchte Pferdehaut aus.

Deckenreinigung und -pflege

Winterzeit ist auch Deckenzeit – viele Pferde sind, so wie wir, nun in warme Decken eingepackt. Aber auch Schabracken, Reithosen und -jacken finden zu dieser Jahreszeit besonders oft den Weg in die Waschmaschine. Hier in die Wasserlacke eingetunkt, dort ein Matsch-Spritzer und schon muss wieder gewaschen werden. Gut, dass es mittlerweile bereits Waschmittel gibt, mit dem man das auch ohne schlechtes Gewissen tun kann. Durch die Verwendung regionaler Rohstoffe wie z.B. Seifen aus Olivenöl kann man beim Waschen der Pferdetextilien zu 100% auf Palmöl verzichten und so nicht nur der Wäsche, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun. Damit auch die Pferde die frisch gewaschene Wäsche genießen können sollte man bei der Auswahl des Waschmittels weiters darauf achtet, dass das es frei von künstlichen Parfümölen oder Farbstoffen ist. Gewöhnliche Waschmittel haben oft einen stechenden, künstlichen Geruch und es können Rückstände aus z.B. Bleichmittel oder Farbstoffen zurückbleiben, auf die manche Pferde mit Unwohlsein und/oder Allergien reagieren. Hier greift man besser auf Produkte zurück die pflegenden Wirkstoffe wie z.B. Salbeiöl und Meersalz enthalten.

In jedem Fall solltet ihr auch im Winter auf natürliche und hochwertige Pflege bei euren Pferden achten – sie haben es sich verdient!

Hier geht es zu den Pflegeprodukten

Marie-Christine Stelzhammer von Cxevalo Marie-Christine Stelzhammer von Cxevalo | Quelle: Cxevalo

Informationen zur Autorin

Marie-Christine Stelzhammer (Dipl. Wirt. Ing. (FH), B.Eng.) ist Chemikerin und begeisterte Reiterin. Seit Jahren beschäftigt sie sich auch beruflich intensiv mit dem Thema Pferdepflege. Im Fokus stehen dabei Pferde mit besonderen Pflegebedürfnissen. Ihr Forschungsinteresse gilt dem Einsatz von natürlichen Wirkstoffen und neuartigen Texturen in Pflegeprodukten. Für 4Hooves gibt sie einen Überblick worauf es bei guter Pferdepflege ankommt und worauf der kritische Pferdefreund achten sollte.

Henny Klein
Henny Klein